http://www.tomhartung.de/fernweh/wp-content/uploads/2012/08/wpid-Photo-17.08.2012-15231-660x200.jpg

Die ersten Tage auf Java waren sehr ernüchternd.

Unsere bisherigen Reisebausteine klangen toll und auch unser Reiseführer von Doumomt versprach etwas anderes, als was wir bisher erlebten. Die Nähe zur Natur und die Möglichkeit das Schöne besser genießen zu können, fehlte bisher weitgehend. Die tolle Natur die es hier gibt, ist schlicht kaum zu erreichen oder vermüllt und zugebaut, oder einfach nicht zu sehen, weil über allem eine Dunstglocke hängt. Dafür überall Menschen, jede Straße ist links und rechts mit Läden gepflastert, der Müll wird gleich an Ort und Stelle verbrannt, die Menschen sind dauernd am shoppen, essen oder betteln, alles hier wirkt wie Globalisierung mit Turbo nur halt ohne Substanz. Es blinkt hier und da modern, überall sieht man KFC oder MC Donalds und einen Wimpernschlag weiter bricht die Fassade zusammen.

Java ist eher wie Indien, statt erhofft wie Thailand/Vietnam. Das was Indien jedoch so spannend gemacht hat, die sichtbar gelebte Religiosität und die alten Kulturstätten/Geschichten sind hier kaum vorhanden. Man schwebt immer noch in Zeiten der Kolonialherrschaft der Holländer.

Da aktuell Ramadan ist, kommt für uns hinzu, das in den Städten noch mehr los ist als sonst und einiges aufgrund von Festen, Feiertagen oder Demonstrationen einfach nicht alles gewollte oder geplante möglich ist.

Kurz um, die ersten Reisebausteine Bogor & Bandung hätte man sich leider schenken können. Anbei ein paar Impressionen. Den vermüllten Wasserfall habe ich mal weggelassen. Ich kann euch aber Versprechen, es ist besser geworden.

Typische Garküche auf dem Bürgersteig
Teeplantagen mit Fabrikbesuch

Anmerkung: Da ich versuche nicht alles, sondern nur das in Erinnerung bleiben sollte zu fotografieren, entsprechen die Fotos nicht immer dem was ich hier schreibe.



Posted from here.

5 Antworten zu “Little India”

  • Jens sagt

    Zunächst mal das Positive: schön, dass ihr gut angekommen seid! Zum Unerwarteten: versucht es bitte so zu sehen: die Erinnerungen bleiben vielleicht gerade deshalb lange haften … Ich wünsche Euch für die nächsten Reiseziele, dass dabei vieles so klappt, wie “bestellt” und dass Ihr einen tollen erlebnisreichen warmen Sommerurlaub habt! Heute sind in Berlin auch gut 35 Grad – wir schwitzen! Ich hoffe, dass Eure Bahnfahrt gut wahr?! Habe den Fahrplan übrigens soger im Asien-Teil des European Rail Timetable (Sommer 2012) von Thomas Cook gefunden! Viele sommerliche Grüße aus Berlin sendet Euch Jens

  • TomTom sagt

    Danke für deinen Kommentar. Schön das es bei euch auch schön warm ist. Ja, die Bahnfahrt war gut und aussichtsreich. Was soll ich sagen, mich ärgert es halt wenn wir mit eigener Planung so viel mehr hätten erreichen können. Urlaubszeit ist für mich Erlebniszeit. Lg

  • AnjaK sagt

    oje… schade, dass ihr landschaftlich keinen so guten Start hattet. :\ Ich wünsch euch für die kommenden Tage etwas mehr Grün und Erholung und bessere Foto-Motive. Bin gespannt auf die nächsten Abenteuer :)
    LG
    Anja

  • Jättäh sagt

    So mein lieber Tom whap Hartung…nu hörste uff zu jammern und machst einfach die oogn zu, wenns nich jefällt! Hier geht alles drunter und drüber, dein Schreibtisch hat och schon jebrannt und ich arbeite lieber unterm Tisch! So viele Menschen. Kuss auf die Nuss

  • Jens sagt

    Ich schließe mich Jättäh voll an! Toller Kommentar, habe herzlich gelacht! Grüße, Jens

Hinterlasse einen Kommentar